Der TV 1905 Mainzlar nahm am 16.03.2019 das erste mal in seiner Vereinsgeschichte am Internationalen Schwarzwaldpokal Turnier der Herren in Freiburg teil.
Zu diesem Turnier waren anfangs 13 Mannschaften gemeldet, wobei kurz vor Beginn leider noch eine Mannschaft absagen musste.
Am Samstag morgen begann das Turnier für unsere Eisstockschützen erst einmal nicht so gut wie erhofft und man verlor das erste Spiel gegen die Eintracht Frankfurt (D) mit 0:36 Punkten. Nach diesem missglückten Start rissen sich dann unsere Schützen zusammen und konnten im 2. Spiel gegen Lorsbach (D) ein 13:13 unentschieden heraus spielen. Ab dann lief es eigentlich recht gut für unsere Eisstockschützen und man konnte Siege gegen Altötting (D) 28:3, Glashütte (D) 15:11 und Solothurn (CH) 16:10 erzielen. Doch nach diesen Spielen folgte eine kurze Zwangspause für unsere Schützen, welche es wieder schwer machte, in das Spiel zu finden. So konnte man den 2. Platz, nach 4 gespielten Runden, nicht mehr halten nachdem man gegen Brünnli Hasle Rüegsau (CH) noch knapp mit 16:18 Punkten verlor. Doch zum Glück folgte dann wieder ein Sieg gegen Worb (CH) mit 30:12 Punkten, bevor man dann leider wieder ein Spiel nur knapp verlor. Hierbei verloren unsere Jungs mit 13:15 Punkten gegen Sonthofen (D) und konnten dann kurz vor der Pause aber noch einen Sieg gegen Mönchweiler (D) mit 17:13 Punkten erzielen. Nach der Pause musste noch gegen Zweisimmen-Rinderberg (CH) gespielt werden, welches man leider gegen den Titelverteidiger mit 10:22 Punkten verlor. Im letzten Spiel stand man dann noch dem Schweizer Team Am Bachtel (CH) gegenüber und verlor dieses mit 6:24 Punkten.
Am Ende wurde es für den TV Mainzlar leider nur ein 7. Platz von 12 Mannschaften.

Für den TV 1905 Mainzlar e.V. spielten an diesem Wochenende:
Bernd Braun, Willi Felde, Eckhard Schmitz und Björn Weil

Unterstützt durch
TVM zum ersten mal beim Int. Turnier in Freiburg TVM zum ersten mal beim Int. Turnier in Freiburg TVM zum ersten mal beim Int. Turnier in Freiburg