TVM bleibt mit 2 Mannschaften in der Bundesliga

TVM bleibt mit 2 Mannschaften in der Bundesliga

Am 01. und 02. Dezember 2018 fand das Turnier der Bundesliga West im Eisstockschießen mit Vereinen aus Hessen und Nordrhein-Westfahlen in der Eissporthalle in Frankfurt statt.

Insgesamt waren 14 Mannschaften am Start, 9 aus Hessen und 5 aus Nordrhein-Westfahlen. Gespielt wurde im Modus jeder gegen jeden mit einer Hin- und Rückrunde. Die ersten drei Mannschaften qualifizierten sich hierbei für die Deutsche Meisterschaft, die im nächsten Jahr in Waldkraiburg (Bayern) stattfindet. Die beiden schlechtesten Mannschaften aus den Ländern steigen in die jeweilige Oberliga ab.

Der TV Mainzlar reiste, wie im letzten Jahr, mit 2 Mannschaften an, deren Zielsetzung unterschiedlicher nicht sein konnten. Während die erste Mannschaft mit Ambitionen auf die ersten 3 Plätze in das Turnier startete, ging es für die 2. Mannschaft ausschließlich um den Klassenerhalt.

In einem starken Teilnehmerfeld entwickelten sich spannende Spiele. Unsere beiden Mannschaften bestritten, wie immer bei 2 teilnehmenden Mannschaften eines Vereins, das erste Spiel, das mit 15:9 von der ersten Mannschaft gewonnen wurde. Nach 2 weiteren Siegen unserer „ersten“ gegen Bad Nauheim und Wülfrath musste man sich der Mannschaft von Eintracht Frankfurt mit 15:17 denkbar knapp geschlagen geben. Anschließend folgten vier weitere deutliche Siege gegen Mörlenbach, Lorsbach, Kaiserberg und Bad Nauheim ehe das Spiel gegen Soest deutlich mit 3:21 verloren wurde. Danach war der Faden gerissen und man musste 2 weitere Niederlagen einstecken. Am Ende der Vorrunde belegte die erste Mannschaft mit 16:10 Punkten trotzdem einen hervorragenden 4. Platz. In der Rückrunde konnte man das Ergebnis des Vortages sogar noch steigern und holte 18:8 Punkte. Am Ende des zweitägigen Turnier bedeuteten 34:18 Punkte und eine Stockquote von 1,355, Platz 4. Damit wurde zwar die direkte Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft um 2 Punkte verpasst, ist aber 1. Nachrücker für den Fall das eine andere qualifizierte Mannschaft nicht teilnimmt.

Die zweite Mannschaft hingegen kam nicht in das Turnier und startete mit 6 Niederlagen in Folge ehe gegen die Eishoppers Bad Nauheim die ersten Pluspunkte gesammelt werden konnten. Allerdings sollte es in der Vorrunde nur zu einen weiteren Sieg gegen Mörlenbach reichen. Mit 4:22 Punkten fand man sich daher folgerichtig auf dem letzten Platz wieder. Da die Mannschaften aus Bad Nauheim, ebenfalls mit 2 Mannschaften gestartet, und Mörlenbach noch in Reichweite waren, gab man die Hoffnung allerdings nicht auf, den Klassenerhalt am 2. Spieltag noch zu schaffen. Der Sonntag gestaltete sich dann auch wesentlich freundlicher als der Samstag. Die „zweite“ spielte konzentriert und kämpfte bedingungslos gegen den drohenden Abstieg. Durch die Überraschungssiege gegen die erste Mannschaft des TVM und Büblingshausen 2 war der Kampfgeist endgültig geweckt. Es folgten Siege gegen Bad Nauheim 1 und Mörlenbach und ein unglückliches Unentschieden gegen die Mannschaft aus Solingen, hatte man doch lange Zeit geführt und musste sich erst in der letzten Kehre mit dem Unentschieden zufrieden geben. Vor dem letzten Spiel war die „zweite“ Vorletzter und musste das letzte Spiel gegen Bad Nauheim 2 gewinnen, um den Klassenerhalt zu schaffen. Die Nerven lagen in diesem Spiel blank und einige Schüsse wurden nicht mehr so präzise gespielt wie in den vorherigen Spielen. In der letzten Kehre wurde der entscheidende Bad Nauheimer Stock aus dem Feld befördert und der Sieg stand mit 13:12 fest. Nun musste man noch auf das Ergebnis von Mörlenbach warten, denn nur bei deren gleichzeitigen Niederlage würde der Klassenerhalt feststehen. Als dann die Nachricht von der Mörlenbacher Niederlage übermittelt wurde, kannte der Jubel keine Grenzen. Auch im 2. Jahr hatte man den Klassenerhalt gesichert, was natürlich ausgiebig gefeiert wurde.

Westdeutscher Meister wurde unterdessen der RSV Büblingshausen vor Eintracht Frankfurt und dem EC Krefeld.

Absteiger in die Oberliga Nordrhein-Westfahlen sind der Kölner EC (nicht teilgenommen) und ES Solingen. Bei den Hessischen Mannschaften müssen Bad Nauheim 1 und der MESC Mörlenbach den Gang in die Oberliga antreten.

Nun können beide Mannschaften des TVM das Jahr locker ausklingen lassen und bereits für das nächste Bundesliga Turnier planen, dass im Dezember 2019 in Krefeld stattfinden wird.

Für den TVM 1 spielten:
Sven Altena, Lukas Braun, Willi Felde, Gerd Ruschkowski, Heiko Schütze und Manuel Weiß
Für den TVM 2 spielten:
Simon Kern, Eckhard Schmitz, Björn Seipp, Sven Seipp, Carsten Trittin und Björn Weil

Unterstützt durch
TVM bleibt mit 2 Mannschaften in der Bundesliga TVM bleibt mit 2 Mannschaften in der Bundesliga TVM bleibt mit 2 Mannschaften in der Bundesliga

Mittelfeld am Wochenende in Frankfurt

Mittelfeld am Wochenende in Frankfurt

Am letzten Wochenende mussten die Eisstockschützen den Duo Pokal aus Frankfurt vom letzten Jahr verteidigen.
Doch als erstes stand am Samstag das Mannschaft Turnier um den „Possmann Bembel“ auf dem Plan. Leider holten hier unsere „Jungen Wilden“ nur den 6. Platz bei anfangs Regnerischen und zum Ende hin Sonnigen Wetter.
Am Sonntag mussten dann unsere Eisstockschützen im Duo den 1. Platz vom Vorjahr verteidigen. Auch hier wurde leider nichts aus der Titelverteidigung und man holte sich nur den 4. Platz.

Es spielten im Mannschaft Turnier:
Leon Hermann, Björn Seipp, Svenn Seipp, Björn Weil und Manuel Weiß

Beim Duo Turnier spielten:
Willi Felde, Eckhard Schmitz

Unterstützt durch
Mittelfeld am Wochenende in Frankfurt Mittelfeld am Wochenende in Frankfurt Mittelfeld am Wochenende in Frankfurt

TV Mainzlar erneut Vize Hessenmeister

TV Mainzlar erneut Vize Hessenmeister

Erneuter Erfolg für die Eisstock Abteilung des TV 1905 Mainzlar e.V.
Am 09.06.2018 fand in Frankfurt am Main die Hessische Meisterschaft im Eisstock auf Sommerbahnen statt. Auch der TV war dieses Jahr wieder mit 2 Mannschaften an dieser Meisterschaft vertreten. Beide Mannschaften gaben bei besten Wetter und Temperaturen um die 30 Grad ihr bestes. Am Ende des Turniers reichte es zwar nur für den 13. Platz beim TVM 2 doch der TVM 1 konnte sich nach dem RSV Büblingshausen den 2. Platz mit einer super Stockquote von 3,697 sichern. Leider reichte der 2. Platz nicht für einen Startplatz bei der Deutschen Meisterschaft im Juli in Pleinting, doch einen Platz beim letzten Deutschen Pokal auf Eis in Regen ist dem TV aber sicher.

Es spielten für den TV Mainzlar 1:
Bernd Braun, Willi Felde, Jonas Keil, Gerd Ruschkowski und Manuel Weiß

Für den TV Mainzlar 2 spielten:
Sven Altena, Jürgen Müller, Eckhard Schmitz, Carsten Trittin und Björn Weil

Unterstützt durch
TV Mainzlar erneut Vize Hessenmeister TV Mainzlar erneut Vize Hessenmeister TV Mainzlar erneut Vize Hessenmeister

1. Platz beim Trio Turnier in Frankfurt

1. Platz beim Trio Turnier in Frankfurt

Am 10.05.2018 nahmen 3 unserer Eisstockschützen mit großen Erfolg am 10. Trio Turnier der Eintracht Frankfurt teil.
Begonnen wurde um 12:00 Uhr auf dem Eisstock Gelände der Eintracht Frankfurt mit insgesamt 18 Mannschaften aus HE, BW, BAY und NRW.
Im ersten Spiel standen unsere Eisstockschützen dem SR Soest 2 gegenüber, welcher am Ende mit 16:6 besiegt werden konnte. Im zweiten Spiel, welches auch das letzte Spiel vor der Pause war, stand man dann dem TSC Zeuzleben gegenüber. Hier konnten dann auch die ersten 7er in der 4. und 5. Kehre geschrieben werden. Am Ende gewann der TV 1905 Mainzlar e.V. auch dieses Spiel mit 27:5. Es folgte im Anschluss eine 20 Min. Pause für unsere Eisstockschützen, bevor es mit dem nächsten Gegner dem Duisburger SC Kaiserberg weiter ging. Auch in diesem Spiel konnte der TVM zweimal die volle Punktzahl von 7 Punkten schreiben. Am Ende trennten sich beide Teams mit einem 22:8 für den TVM und man trat als nächstes gegen die Eishoppers auf Bad Nauheim an. Hier konnten auch wieder wertvolle Punkte geschrieben werden, wenn es in dieser Runde zwar nur ein 7er war, reichte dies trotzdem zu einem Sieg gegen Bad Nauheim beim Endstand von 25:3. Als nächstes stand den Eisstockschützen aus Mainzlar dann der RSV Büblingshausen gegenüber. Ein schwerer Gegner wie es die letzten Spiele der vergangenen Jahre gezeigt haben, doch in diesem Jahr sollte sich das Blatt wenden. Zwei mal volle Punktzahl (7er) konnte gegen den RSV erzielt werden und am Ende gewann man dann auch noch mit 17:9. Der RSV konnte es nicht fassen und der TVM war über glücklich, doch dies sollte dem TV vielleicht im nächsten Spiel gegen den MESC Mörlenbach zum Verhängnis werden. Die erste Niederlage in diesem Turnier musst dann leider gegen den MESC Mörlenbach geschrieben werden und zwar mit 10:16 für Mörlenbach. Jetzt mussten sich unsere Jungs ein wenig zusammenreißen, denn es waren noch 2 Spiele in der Gruppenrunde zu machen. Als nächstes stand der REC Heppenheim dem TV 1905 Mainzlar e.V. auf dem Platz gegenüber. Hier konnten zwar für den TV nur 4x 3er geschrieben werden, aber am Ende reichte es zum Sieg mit 12:10 gegen Heppenheim. Als letzter Gegner in der Gruppenrunde, stand dem TVM der EHC Freiburg gegenüber. Zwar gingen die Kehren 3 und 6 mit jeweils einem 3er an die Freiburger und in der 5. Kehre wurde sogar bei beiden eine 0 geschrieben, doch am Ende trennte sich der TVM gegen den EHC mit 13:6 und man sicherte sich somit den 1. Gruppenplatz.
Nach einer kurzen Pause, in der die nächsten Spielpaarungen zusammengelegt wurden, musste der TV 1905 Mainzlar e.V. gegen den erstplatzierten der anderen Gruppe antreten. In diesem Finale spielte der TV 1905 Mainzlar e.V. gegen den Friedrichshaller SV. Ein spannendes Spiel, den die Kehren wurden anfangs immer abwechselt von beiden Teams gewonnen, wobei der TVM immer 5er schreiben konnte und es beim SVF nur bei 3er blieb. In der 11. Kehr war es dann vollbracht und der TVM war nicht mehr einzuholen. Nach der 12. Kehre stand es dann 38:14 für dem TV 1905 Mainzlar e.V., was den ersten Trio Turnier Sieg in Frankfurt mit einer reinen TV Mainzlar Mannschaft bedeutete. Zwar konnte auch schon im Jahr davor (2017) ein Trio Turnier Sieg in Frankfurt geholt werden, doch da war es eine Spielgemeinschaft mit dem EC Krefeld.
Alles in allem ein super Vatertag Turniersieg für unsere TV Eisstockschützen.

Es spielten für den TV 1905 Mainzlar e.V.:
Jonas Keil, Björn Weil und Manuel Weiß

46. Eisstock Turnier der Eintracht Frankfurt

46. Eisstock Turnier der Eintracht Frankfurt

Am 10. März 2018 hat der TV Mainzlar mit einer Mannschaft am Eisstock Turnier von Eintracht Frankfurt teilgenommen. Gegen 6:00 Uhr Morgens fuhren wir gutgelaunt in die Eishalle am Bornheimer Hang. Leider hatten wir keinen guten Tag erwischt und konnten nur 2 Spiele gewinnen. Schlussendlich belegten wir den 12. und damit vorletzten Platz mit 4:20 Punkten und einer Stockquote von 122:232 (0,526).

Beim anschließenden Mittagessen wich die erste Enttäuschung und der Blick wurde auf das nächste Turnier gerichtet, denn bereits am 24.03.2018 nehmen wir am Turnier um den Pokal der Stadt Weimar teil. Bis dahin werden die Tage für intensives Training genutzt, um in Thüringen ein besseres Ergebnis zu erzielen.

In Frankfurt spielten für den TVM: Sven Altena, Willi Felde, Heiko Schütze, Carsten Trittin und Björn Weil.