Drittligaspieler weiter an Bord

Drittligaspieler weiter an Bord

Maduwuike Okpara (Madu) hat sein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) beendet/Übungsleiterlizenz erworben/Nachfolger David Hasenkamp seit 1.9.

Mainzlar: Madu hat durch seine Art schnell die Sympathien der Kinder bei den sportlichen Angeboten des TV Mainzlar (TVM) und in der ausgegliederten Handballabteilung bei der HSG Lumdatal gewonnen. Jetzt wurde sein Nachfolger David Hasenkamp begrüßt.
Während des FSJ betreute der Drittligaspieler der HSG Dutenhofen-Münchholzhausen die Kinder am Nachmittag beim Turnen und Handball im Verein und war in den kooperierenden Schulen und Kindergärten am Vormittag im Einsatz.
Zum großen Teil der sportpädagogischen Arbeit kommt noch als Aufgabenbereich die Öffentlichkeitsarbeit hinzu. Hierbei zeigte er sich für die Aktualisierung der Power-Point-Präsentation, welche bei den Handball-Heimspielen in der Halle Lollar-Nord gezeigt werden, verantwortlich. Außerdem bereitete er für das Presseblättchen die Spielvorschau für den kommenden und die Ergebnisse für den abgelaufen Spieltag vor.
Darüber hinaus kamen immer wieder Aufgaben in Form von Veranstaltungen auf ihn zu (z.B. Hoffest, Weihnachtsfeier, Fasching, Krämermarkt, Ferienspiele).
Ein weiterer Bestandteil des freiwilligen sozialen Jahres im Sport sind die von der Sportjugend organisierten 5 Wochenseminare, bei denen die Teilnahme verpflichtend ist. In diesen Seminaren lernt man weitere FSJler aus der Umgebung kennen und kann sich über Erfahrungen austauschen. Außerdem lernt man während der Seminare neue Methoden und Spiele kennen, die man sehr gut in der Einsatzstelle anwenden kann. Durch die Teilnahme an den Wochenseminaren und das Planen eines eigenen Projekts besteht die Möglichkeit eine C-Lizenz im Breitensport zu erwerben. Der Erwerb dieser Lizenz während des FSJ ist eine Voraussetzung, um beim TV Mainzlar ein FSJ absolvieren zu können.
Mit seinem Projekt der Prozesserfassung hat er mehrere nachhaltige Ziele verfolgt. Zum einen wollte der Verein erreichen, dass durch das Erstellen von Prozessen die Aufgaben und die Strukturen des Vereins leichter nachvollziehbar sind. Nachfolger für bestimmte Positionen (z.B. Abteilungsleiter Kinderturnen) sollen es nun, auch bei einer unerwarteten Nachfolge, mit Hilfe der erstellten Prozesse leichter haben die Aufgaben der jeweiligen Position zu übernehmen. Eine Prozesserfassung ist für folgende Abteilungen/Bereiche des TVM erfolgt: Breitensport, Eisstock, Gymnastik, Handball, Karneval, Kinderturnen, Tanzen, Tennis, Web-Site/Homepage, Schriftführer, Rechner, Jugendwart, Jugendkoordinator/FSJ-Betreuung, Mitgliedswesen, Sportheim, Präsidium.
Betreut werden beim TVM die FSJler durch die ehemalige Handball-Bundesligaspielerin Kerstin Grölz. Seit 2009 bietet der TVM jungen Menschen eine gute Möglichkeit zur Persönlichkeitsentwicklung.
Stefan Naumann, einer der Vizepräsidenten des TVM, dankte Madu für seine geleistete Arbeit und freut sich besonders, dass er weiter als (Handball)Trainer dem Verein erhalten bleibt. Gleichzeitig begrüßte er David Hasenkamp, der sich entschieden hat, nach bestandenem Abitur ein FSJ beim TVM zu beginnen. Schon vor dem offiziellen Start am 1.9.2018 war David als Betreuer bei der Sportwoche der Stadt Staufenberg im Rahmen der Ferienspiele im Sommer im Einsatz. Stefan Naumann wies darauf hin, dass auch in 2019 angestrebt wird, zum 1.9. die FSJ-Stelle wieder zu besetzen. Gerne können sich interessierte junge Menschen heute schon bewerben und/oder auch informieren unter https://www.sportjugend-hessen.de/freiwilligendienste.

www.giessener-allgemeine.de